Domainfactory: Eigene Domain, Webspace, Webhosting, Domainparking, E-Mailadresse mit eigener Top Level Domain.
Sie sind hier: Startseite / Chronik / Blindenampel zerstört – ...

Blindenampel zerstört – Reparatur unter Polizeischutz

14.05.2007 12:01:20

von Andreas Goerdes

KÖLN (BlindNews) Eine neu installierte Ampelanlage mit akustischen Signalgeber wurde im Kölner Stadtteil Lövenich in der vergangenen Woche zerstört. Eine Augenzeugin beobachtete in der Nacht zum Montag einen Mann, der mit einem Gegenstand auf die Signalgeber einschlug. Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich wahrscheinlich um einen unbekannten Anwohner. Dieser habe sich vermutlich von dem Klack-Geräuschen gestört gefühlt. Der Täter schlug bei den vier Ampeln die Abdeckplatten herunter, riss die Kabel heraus und zertrümmerte die Halterungen.

Freizeittip: Ein außergewöhnliches Abendessen im Dunkeln bietet das Dinner in the dark im Dunkelrestaurant in Wien

Einige Anwohner des Kreuzungsbereichs Brauweiler Straße / Zaunstraße fühlten sich ebenfalls durch das Klacken der Ampel belästigt. Diese begrüßten nicht nur die Tat, sondern griffen auch hart durch um eine Reparatur zu verhindern. Techniker die mit der Instandsetzung der Ampelanlage beauftragt waren, wurden massiv bedroht und wurden gezwungen ihre Arbeiten einzustellen. Eine Reparatur der Signalgeber war erst durch den Schutz der Polizei möglich.

Stefan Peusmann, Ingenieur im Amt für Straßen und Verkehrstechnik, bezifferte den Schaden auf etwa 4000 Euro. Peusmann: "Beschwerden der Anwohner über eine Lärmbelästigung habe es erst am Montag gegeben. Da war die Ampelanlage jedoch schon zerstört. Normalerweise machen wir bei solchen Beschwerden einen Ortstermin mit den Anwohnern. Die Signalanlage werde dann so eingestellt, dass die Bevölkerung mit den Geräuschen leben könne."

Alle Rechte vorbehalten © BlindNews

Die letzten 10 Meldungen aus dem Ressort Chronik

nach oben Zurück
Sie sind hier: Startseite / Chronik / Blindenampel zerstört – ...
Valid XHTMLValid CSSredaktion@blindnews.eucreated by Goerdes