Domainfactory: Eigene Domain, Webspace, Webhosting, Domainparking, E-Mailadresse mit eigener Top Level Domain.
Sie sind hier: Startseite / Film und Literatur / Hörbuchtipp: Wilhelm Genazino ...

Hörbuchtipp: Wilhelm Genazino – Mittelmäßiges Heimweh

01.09.2007 10:00:00

von Claudia Rendla

(BlindNews) In diesem Buch geht es weniger um die äußeren Ereignisse - ein Mann Anfang Vierzig wird von seiner Frau verlassen -, sondern vorwiegend um das Innenleben des Protagonisten. Der Ich-Erzähler beobachtet seine Umgebung und Mitmenschen bis ins kleinste Detail und bleibt selbst dabei emotional unbeteiligt. Er merkt, dass etwas mit ihm nicht stimmt, hat das Gefühl, dass sich "irgendetwas" zuspitzt, weiss aber nicht, was mit ihm los ist und kann aus seiner Haut nicht heraus. Er hat Angst, verrückt zu werden. Der Anfang des Buches ist etwas langatmig und teilweise absurd, es lohnt sich aber, durchzuhalten!

Freizeittip: Ein außergewöhnliches Abendessen im Dunkeln bietet das Dinner in the dark im Dunkelrestaurant in Wien

Das Audio-Book erschien 2007 im Verlag Hoffmann und Campe und besteht aus 5 CDs, Sprecher ist Sylvester Groth. In den Blindenhörbüchereien ist das Buch auch als Daisy-CD verfügbar. Wilhelm Genazino wurde 1943 in Mannheim geboren und lebt als freier Schriftsteller in Deutschland.

Klappentext: Auf dem Fernsehschirm in der Kneipe flimmert ein Fußballspiel, auf dem Fußboden liegt ein Ohr. Dieter Rotmund weiß sofort: Das kann nur seines sein. Hat jemand etwas bemerkt? Und wie findet man durch den Alltag, wenn die Körperteile abhanden kommen? Wilhelm Genazino erzählt die Geschichte eines Mannes, der neben seinem Ohr noch weitere Verluste erleiden muss. Und der davor erschrickt, dass selbst seine Gefühle nur noch mittelmäßig sind.

Alle Rechte vorbehalten © BlindNews

Die letzten 10 Meldungen aus dem Ressort Film und Literatur

nach oben Zurück
Sie sind hier: Startseite / Film und Literatur / Hörbuchtipp: Wilhelm Genazino ...
Valid XHTMLValid CSSredaktion@blindnews.eucreated by Goerdes