Domainfactory: Eigene Domain, Webspace, Webhosting, Domainparking, E-Mailadresse mit eigener Top Level Domain.
Sie sind hier: Startseite / Vermischtes / Wiener Lesetheater in ...

Wiener Lesetheater in Gefahr

28.06.2007 12:07:55

von Claudia Rendla

WIEN (BlindNews) Das Erste Wiener Lesetheater und zweite Stegreiftheater - gegründet 1990 - veranstaltete bisher 1250 organisierte Lesungen bei freiem Eintritt an unterschiedlichsten Lokalitäten. Das Bestehen des Theaters ist nun gefährdet, da die jährliche Subvention in der Höhe von 12.000,- Euro durch das Kulturamt der Stadt Wien gestrichen wurde. Die Entscheidung wird damit begründet, dass die Angebote des Lesetheaters einer "klassischen Lesung" glichen und die "Menge und Beliebigkeit der ausgewählten Texte" sowie die Qualität der Lesungen für eine Subvention nicht ausreichten.

Freizeittip: Ein außergewöhnliches Abendessen im Dunkeln bietet das Dinner in the dark im Dunkelrestaurant in Wien

Der österreichische Schriftsteller und Gründer des Lesetheaters, Rolf Schwendter, betonte "die Einzigartigkeit der Kunstgattung des Lesetheaters, vor allem dessen Prinzipien der Volksnähe und Zugangsmöglichkeit für Jedermann, ohne Berücksichtigung der sozialen Schicht und des Milieus." Es sollen vor allem vergessene, weitgehend unbekannte oder in Wien nicht gespielte Stücke ausgegraben werden.

Aber auch bekanntere Autoren und Autorinnen werden gelesen:
Für Juli sind u.a. Lesungen von Texten von Robert Gernhart (anlässlich dessen ersten Todestages) und Christine Nöstlinger geplant. Vor kurzem trat das Erste Wiener Lesetheater mit einer Turini-Lesung im Blinden- und Sehbehindertenverband in Wien auf.

Alle Rechte vorbehalten © BlindNews

Links

Die letzten 10 Meldungen aus dem Ressort Vermischtes

nach oben Zurück
Sie sind hier: Startseite / Vermischtes / Wiener Lesetheater in ...
Valid XHTMLValid CSSredaktion@blindnews.eucreated by Goerdes