Domainfactory: Eigene Domain, Webspace, Webhosting, Domainparking, E-Mailadresse mit eigener Top Level Domain.
Sie sind hier: Startseite / Vermischtes / BBSB-Dunkelbegegnung wieder erfolgreich ...

BBSB-Dunkelbegegnung wieder erfolgreich

13.09.2007 08:12:35

NÜRNBERG (ots) Wie sieht die Welt aus, wenn man sie nicht sieht Ist da alles schwarz – 393.000 Besucher der "Begegnung im Dunkel" des BBSB auf dem Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne in Nürnberg wissen das jetzt. Sie konnten erfahren, dass sich die Dinge dieser Welt auch unbesehen begreifen, hören, riechen und schmecken lassen.

Freizeittip: Ein außergewöhnliches Abendessen im Dunkeln bietet das Dinner in the dark im Dunkelrestaurant in Wien

Seit 10 Jahren ist der Bayrische Blinden- und Sehbehindertenbund (BBSB) nun schon Mitveranstalter des Erfahrungsfeldes, das am 9. September nach 123 Öffnungstagen endete. 93.732 Menschen aus Bayern und den Nachbarländern besuchten vom 1. Mai bis 9. September den Sinnesparcours mit rund 80 Stationen zum Thema Erde auf dem Freigelände der Wöhrder Wiese und 38.795, das sind wieder 41 Prozent, zusätzlich die Dunkel-Räume im nahe gelegenen Hirsvogelbunker.

Ein Besuch des Dunkel-Cafes und des Dunkel-Gangs genügten, um zu erfahren, dass die Augen den Ohren, den Händen und der Nase tagtäglich die Show stehlen, nur weil sehen schneller und umfassender funktioniert. Das ungefähre Alter und die momentane Stimmung des Gegenüber verrät auch die Stimme, Form und Beschaffenheit der Dinge, die man berührt, vermittelt die Hand; nicht aber die farbliche, bildliche und grafische Gestaltung. Und noch etwas: Den Besuchern ging ein Licht auf. Plötzlich war ihnen klar, dass blinde Menschen nicht wissen können, ob sie gemeint sind, wenn man sie nur anschaut, das es nicht reicht, bestätigend zu nicken oder mit großer Geste die Richtung zu zeigen. Sie vermissten – wie blinde Menschen auch – den ganzheitlichen Eindruck des Raumes.

Die Dunkelerfahrung weckt das Interesse, mehr darüber zu erfahren, wie blinde und auch sehbehinderte Menschen den Alltag bewältigen. Informationen gab es in Gesprächen mit den Mitarbeitern und im hellen Empfangsraum.

Das Gros der Besucher stellten wieder allgemeinbildende Schulen, Familien, Jugendgruppen und berufliche Bildungseinrichtungen für soziale, pädagogische und therapeutische Berufe. Auf Wunsch wurden gemeinsam bestimmte Schwerpunkte herausgearbeitet.

Einzelpersonen und auch kleine Gruppen meldeten sich zum Erwerb des Dunkelgängerdiploms eigens an. Es umfasst eine Einführung in die Sinne als Schnittstellen des Menschen zu seiner Außenwelt, eine besondere Führung durch den Dunkelgang, einen informativen Teil über den Alltag blinder und sehbehinderter Menschen und schließlich eine kleine Einführung in die Blindenschrift mit der "eigenhändigen" Unterschrift des Diploms. 246 Diplome konnten in diesem Sommer ausgehändigt werden.

Aus Anlass des zehnjährigen Jubiläums gab es zusätzlich zu den Extras wie blaue Nacht, einem Blinden auf der Spur und Vorführung des Führhundes zwei Dunkel-Konzerte mit der Sopranistin Iris Zimmerhackel "Dunkel wie dunkel" und zwei Abende mit dem blinden Barden Armin Nembach und seiner Gitarre im Dunkel-Cafe. 312 besucher kamen zu den Sonderprogrammen.

25 MitarbeiterInnen, von denen nur drei in Vollzeit angestellt waren, gewährleisteten eine Öffnungszeit von 60 Stunden an sieben Tagen in der Woche. Bis zu sechs Kräfte - überwiegend selbst blinde oder sehbehinderte - waren gleichzeitig im einsatz. An einigen Spitzentagen im Juli galt es bis zu 800 Besucher "einzudunkeln".

Dank der vielen freiwilligen MitarbeiterInnen wurden die veranschlagten Kosten nicht überschritten. Es gelang auch in diesem Jahr wieder, Förderer und Sponsoren zu gewinnen, so dass sich der eigenanteil des BBSB in Grenzen hielt.

Die bewährte Zusammenarbeit mit der Stadt Nürnberg, die dem BBSB hohe Besucherzahlen, sowie eine Steigerung des Bekanntheitsgrades weit über die Metropolregion Nürnberg hinaus und dem Erfahrungsfeld eine Dauerattraktion sichert, wird fortgesetzt. Das erklärte sowohl die BBSB-Landesvorsitzende, Judith Faltl, als auch der BBSB-Landesgeschäftsführer, Christian Seuß, bei derFeier des 10-jährigen Jubiläums im Mai. Nach dem Erfahrungsfeld ist vor dem Erfahrungsfeld und so laufen die Vorbereitungen für 2008 bereits an.

Alle Rechte vorbehalten © BlindNews

Informationsquelle: Bayrischer Blinden- und Sehbehindertenbund

Links

Die letzten 10 Meldungen aus dem Ressort Vermischtes

nach oben Zurück
Sie sind hier: Startseite / Vermischtes / BBSB-Dunkelbegegnung wieder erfolgreich ...
Valid XHTMLValid CSSredaktion@blindnews.eucreated by Goerdes